Durch die Wechselatmung werden sowohl rechte und linke Gehirnhälfte ausbalanciert als auch das Netzwerk an Energiekanälen gereinigt, da man jeweils nur über ein Nasenloch ein- und ausatmet.

Probieren Sie es doch gleich mal aus:

    Finden Sie einen stabilen und bequemen Sitz mit gekreuzten Beinen, z.B. im Schneidersitz.

    Atmen Sie erst ein paar Mal ganz natürlich ein und aus.

    Legen Sie Ihre linke Hand entspannt auf Ihren Oberschenkel oder Knie.

    Heben Sie Ihre rechte Hand in Richtung Nase. Legen Sie Ihren Daumen neben das rechte Nasenloch und den Ringfinger neben Ihr linkes Nasenloch. Zeige- und Mittelfinger sind dabei sanft zum Handballen gebeugt. Diese Handhaltung nennt man Vishnu Mudra.

    Verschließen Sie mit dem Daumen Ihr rechtes Nasenloch. Atmen Sie tief über das linke Nasenloch ein und zählen dabei bis 4.

    Verschließen Sie nun mit dem Ringfinger das linke Nasenloch und atmen nur durch das rechte Nasenloch wieder aus. Zählen Sie dabei wieder bis 4.

    Atmen Sie durch das rechte Nasenloch wieder ein. Das linke Nasenloch bleibt weiter verschlossen. Zählen Sie wieder bis 4.

    Verschließen Sie dann das rechte Nasenloch mit dem Daumen und atmen Sie durch das linke Nasenloch aus, während Sie wieder bis 4 zählen.

    Je nach Atemvolumen können Sie auch gerne bis 5 oder 6 zählen oder auf 3 verkürzen.

    Es werden meist 9 Runden empfohlen.

Übungsabfolge vereinfacht dargestellt:

    Einatmen über linkes Nasenloch

    Ausatmen über rechtes Nasenloch

    Einatmen wieder über rechtes Nasenloch

    Ausatmen über linkes Nasenloch

    Einatmen über linkes Nasenloch, usw.

Tipp: Immer mit der Ausatmung wird das andere Nasenloch verschlossen!

Je nach dem mit welcher Nasenseite Sie beginnen, hat die Wechselatmung entweder eine beruhigende oder eine anregende Wirkung.

Beginnen Sie mit der Einatmung links und beenden Sie rechts, hat dies eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem und ist daher besonders gut bei Stress, Lampenfieber oder Prüfungsangst zu empfehlen oder als vorbereitende Übung zur Meditation.

Beginnen Sie rechts wirkt es energetisierend. Also dann zu empfehlen, wenn Sie einen kleinen Energiekick benötigen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapeutische Praxis Regina Konrad

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.