Regina Konrad 

Humboldt-Universität zu Berlin

Philosophische Fakultät IV

Institut für Rehabilitationswissenschaften

Berufsbegleitendes Ergänzungsstudium Berlin

 

Sommersemester 2016

 

Depressive Krisen bei männlichen und weiblichen Jugendlichen 

„Männer weinen heimlich, sind außen hart und innen weich, Männer kriegen ´nen Herzinfarkt“, sang Herbert Grönemeyer. Bei Männern werden Depressionen nur halb so häufig diagnostiziert wie bei Frauen, Suizide und Suchterkrankungen sind dagegen deutlich häufiger. Männer ignorieren ihre psychischen, aber auch somatischen Beschwerden häufiger oder kompensieren sie mit Alkohol, Drogen und Glücksspiel.

Diese geschlechtsspezifischen Unterschiede werden ein Inhalt des Seminars sein. Psychodynamische Erklärungsmodelle der Depression, Fallvorstellungen aus der kindertherapeutischen Praxis, aber auch Erfahrungen der Teilnehmer werden weitere Schwerpunkte sein.

 

 

1. Sitzung 22.04.16

Vorstellung der Reihe: Themen, Literatur.

Moodle

Erfahrungen der Teilnehmer mit dem Thema: Stress, Stressreaktion, Prüfungsangst, Burnout, Leistungsstörung, depressive Krisen

 

Einführung in das Thema:  Epidemiologie

Risikofaktoren Komorbidität

 

Selbstwert Scheitern am Ich-Ideal Bewältigungsformen

Textbeispiele aus der Literatur

 

2. Sitzung 29.04.16

Bauer, J.: Das Gedächtnis des Körpers. Eichborn.

Frankfurt 2002

Kapitel 8: Umwelt und Neurobiologie am Beispiel einer Erkrankung: Depression



 

Fantasiereise: Freund im Inneren

 

Hilfreiche innere Dialoge

Beispiel: Janosch: Du bist ein Indianer Hannes

Beispiel: Selina, Pumpernickel und die Katze Flora

 

 

3. Sitzung 06.05.16

depressiver Rückzug als Reaktion auf einen wiederholten Verlust

Fallbeispiel: Norman

 

 

 

4. Sitzung 13.05.16

Fantasiereise: Bilder für alle Sinne

 

Bauer, J.: Das Gedächtnis des Körpers. Eichborn.

Frankfurt 2002

Kapitel 9: Körperliche Risiken von Stress und Depression: Auswirkungen auf Herzkrankheit, Herzinfarkt und Herztod

 

5. Sitzung 20.05.16

 fällt aus



 

6. Sitzung 27.05.16

Das Erklärungsmodell der Säuglingsforschung

Text: Stern, D. N.: Interaktion mit einer depressiven Mutter

Die still face Experimente

 

Geschichte: Auf die eigene Wertschätzung kommt es an

 

 

Postpartale Depression

Film: Das Fremde in mir

S.A.F.E(betreute Müttergruppen)

 

7. Sitzung 03.06.16

Depressive Störung mit Schulschwänzen, Drogenabusus und Suizidalität

Fallbeispiel: Stefan

 

 

8. Sitzung 10.06.16

Psychodynamische Entstehungsmodelle der Depression

Text: Schauenburg, H.: Psychodynamische Psychotherapie

 

 

9. Sitzung 17.06.16

Depression und Zwang

Fallbeispiel: Nico

 

Übung: Mit sich selbst Frieden schließen

 

10. Sitzung 24.06.16

 Anorexia nervosa auf dem Hintergrund einer depressiven Störung

Fallbeispiel: Diana

 

Bilderbuch: Anna und der Sorgenmacher  

 

11. Sitzung 01.07.16

Suizidalität

selbstverletzendes Verhalten als Bewältigungsform depressiver Krisen

Die Rolle der Aggression bei depressiven Krisen

 

Fallbeispiel: Sophie In treatment Video

 

Fallbeispiel: Sara

 

 Styron, W.: Sturz in die Nacht. Die Geschichte einer Depression. Ullstein. Berlin 2010(Kap.I + IV)

 

 

12. Sitzung 08.07.16

Beispiele der Teilnehmer

 

 

 

 

13. Sitzung 15.07.16

Märchen: Die Nixe im Teich

 

depressive Krisen und Sucht

Die Flucht in Parallelwelten

Computerspielen Kiffen Alkohol

 

Abschlussbesprechung, feed back

 

Literatur

Bauer, J.: Das Gedächtnis des Körpers. Eichborn.

Frankfurt 2002

Schauenburg, H.: Psychodynamische Psychotherapie. In: Hoffmann, N./Schauenburg, H.(Hg.): Psychotherapie der Depression. Thieme. Stuttgart. New York

Stern, D. N.: Die Mutterschaftskonstellation. Klett-Cotta. Stuttgart.1998

 

Weiterführende Literatur:

Bowlby, J.: Bindung. Kindler. München 1975

Doctors, S.:  Wenn Jugendliche sich selbst schneiden.

Neuere Ansätze zum Verständnis und zur Behandlung.

In: Streeck-Fischer, A.: Adoleszenz-Bindung-

Destruktivität. Klett-Cotta. Stuttgart 2004. 267-288

Dornes, M.: Die frühe Kindheit. Fischer. Frankfurt a. M. 1997

Dornes, M.: Die emotionale Welt des Kindes. Fischer. Frankfurt a. M. 2000

Resch, F.: Stigma, Minderwertigkeitsgefühl und soziale

Ängste bei Kindern und Jugendlichen. In: Katschnig, H.

u.a.: Wenn Schüchternheit zur Krankheit wird. Über

Formen, Entstehung und Behandlung der Sozialphobie.

Facultas. Wien 1998. 81-93

Schulte-Markwort, M.: Depression und Suizidalität. In:

In: Hopf, H.; Windaus, E. (Hg.):  Das große Lehrbuch

der Psychotherapie. Band 5: Psychoanalytische und

tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und

Jugendlichenpsychotherapie. CIP Medien 2007. 311

-323

Marco von Münchhausen: So zähmen Sie Ihren inneren Schweinehund. Campus

 

Falldarstellungen:

Kuiper, P.C.: Seelenfinsternis. Die Depression eines Psychiaters. Fischer. Frankfurt 1991

Styron, W.: Sturz in die Nacht. Die Geschichte einer Depression. Ullstein. Berlin 2010

Ameisen, O.: Das Ende meiner Sucht. Kunstmann 2009

Oz, A.: Eine Geschichte von Liebe und Finsternis. Suhrkamp 2006

 

•   Zeit  Freitag 12-14 Gebäude Dorotheenstraße  24

Raum 1.506

siehe auch http://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=69436

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapeutische Praxis Regina Konrad

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.