Schuldzuweisungen sind keine Hilfe

Wenn du Salat pflanzt und er wächst nicht so recht, wirst du nicht dem Salat die Schuld geben. Du suchst nach den Gründen, warum er nicht so richtig kommt.

Mag sein, dass er Dünger oder mehr Wasser oder weniger Sonne braucht.

Dem Salat wirst du nie die Schuld geben.

Wenn wir Schwierigkeiten mit unseren Freunden oder unserer Familie haben, geben wir den anderen die Schuld.

Wenn wir aber wissen, wie wir uns um sie kümmern können, werden sie wie der Salat gut wachsen.

Schuldzuweisungen haben keinerlei positive Wirkung, genauso wenig wie die Überredungsversuche, die Vernunftgründe oder Beweise anführen.

Das ist meine Erfahrung.

Keine Schuldzuweisung, keine Vernunftgründe, keine Beweise, sondern nur Verständnis.

Wenn du verstehst und zeigst, dass du verstehst, kannst du lieben, und die Situation wird sich ändern.

Einmal hielt ich in Paris einen Vortrag darüber, dass wir die Schuld nicht dem Salat geben können.

Nach dem Vortrag meditierte ich für mich im Gehen, und als ich um eine Hausecke bog, hörte ich, wie ein achtjähriges Mädchen zu seiner Mutter sagte: »Mami, vergiss nicht, mich zu gießen. Ich bin dein Salat.«

Ich war sehr erfreut, dass sie den springenden Punkt so genau verstanden hatte. Dann hörte ich die Mutter antworten: »Ja, meine Tochter, und ich bin ebenso dein Salat. Vergiss also bitte nicht, auch mich zu gießen.«

Mutter und Tochter, die gemeinsam üben, einfach sehr schön!

Thich Nhat Hanh

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapeutische Praxis Regina Konrad

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.